Stadt­raum­konzept HGZZ auf der Ziel­geraden

Anfang Jahr startete der Studienauftrag Stadtraumkonzept HGZZ. Bald geben die drei Planerteams ihre finalen Vorschläge ab.

Seit Januar läuft parallel zur Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen (Richtplan sowie Gestaltungspläne) für die Weiterentwicklung des Hochschulgebiets Zürich Zentrum der Studienauftrag Stadtraumkonzept HGZZ. Im Workshop-Verfahren erarbeiten drei interdisziplinäre Planerteams dabei eine prägnante Leitidee für das gesamte Hochschulgebiet in Form eines Betriebs- und Gestaltungskonzepts. Am 2. Mai fand im Rahmen dieses Studienauftrags ein Echoraum statt, bei dem die erarbeiteten Ansatzpunkte mit den Perspektiven der heutigen und künftigen Nutzerinnen und Nutzer (u.a. Studierende und Angestellte der drei Institutionen), aber auch den Sichtweisen und Erfahrungen der Quartiervereine und der Politik gespiegelt wurden. Anfang dieses Monats haben die drei Teams ihre finalen Vorschläge für ein Stadtraumkonzept HGZZ präsentiert, die Abgabe erfolgt am 23. Juni. Ein Beurteilungsgremium, in dem die fünf Projektpartner sowie externe Fachexpertinnen und Fachexperten mitwirken, wird anschliessend die Ergebnisse diskutieren und evaluieren. Dabei wird sich bereits zeigen, welche Erkenntnisse aus dem Studienauftrag in die kantonalen Gestaltungspläne einfliessen können und sollen, die nun nach Abschluss der öffentlichen Auflage überarbeitet werden. Das eigentliche Stadtraumkonzept HGZZ wird dann bis Herbst 2017 fertiggestellt. Dazu werden die Ergebnisse des Studienauftrags in einem Synthesebericht zusammengefasst, der dann als Grundlage für die weitere Planung im Hochschulgebiet dient. Zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung werden wesentliche Erkenntnisse und Vorgaben zudem in einem Weissbuch festgehalten.

6_Echoraum_650.jpg

Am Echoraum präsentierten die Planerteams ihre Ideen.